Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /kunden/155666_56288/webseiten/oaseczk.de/neu/plugins/content/yoo_gallery.php on line 77

Philipper: Leben Christus, Sterben Gewinn

Flashplayer needs Javascript turned on
Phil. 1, 19-26
Sonntag, 23. September 2012

 

Philipper: Das Streben nach Freude

Leben ist Christus, Sterben Gewinn

Letzte Woche: Paulus ca. 4 Jahre im Gefängnis wovon er 2 Jahre an eine römischen Soldat angekettet ist, er überlebt Schiffbruch, eine giftige Schlange, ein Attentat auf sein Leben. Letzendlich kommt er in Rome an und erlebt dann auch noch Feindseligkeit ihm Gegenüber von einige Leiter dort!

Trotzdem sagt er in Vers 18: Wass denn? mit andern Worten: Wem juckst? Denn durch meine Schwierigkeiten hindurch ist das Evangeliums vorangekommen (Förderung des Evangeliums). Es ist egal was mir geschieht, ich werde mich freuen!

Heute Vers 19 - 26

Hier sagt Paulus dass er noch einen Grund zur Freude hat!

  • 18 Was macht es denn? Wird doch auf jede Weise, sei es aus Vorwand oder in Wahrheit, Christus verkündigt, und darüber freue ich mich. Ja, ich werde mich auch freuen, 19 denn ich weiß, dass dies mir zum Heil ausschlagen wird durch euer Gebet und durch den Beistand des Geistes Jesu Christi,  20 nach meiner sehnlichen Erwartung und Hoffnung, dass ich in nichts werde zuschanden werden, sondern mit aller Freimütigkeit, wie allezeit, so auch jetzt, Christus an meinem Leib groß gemacht werden wird, sei es durch Leben oder durch Tod.  21 Denn das Leben ist für mich Christus und das Sterben Gewinn. 22 Wenn aber das Leben im Fleisch mein Los ist, dann bedeutet das für mich Frucht der Arbeit, und dann weiß ich nicht, was ich wählen soll. 23 Ich werde aber von beidem bedrängt: Ich habe Lust, abzuscheiden und bei Christus zu sein, denn es ist weit besser; 24 das Bleiben im Fleisch aber ist nötiger um euretwillen. 25 Und im Vertrauen hierauf weiß ich, dass ich bleiben und bei euch allen bleiben werde zu eurer Förderung und Freude im Glauben, 26 damit euer Rühmen überreich werde in Christus Jesus durch mich bei meiner Rückkehr zu euch. Phil 1, 18-26

Hier eine der außergewöhnliche Bibelstellen in Philipper: „Das Leben ist für mich Christus, und das Sterben Gewinn!“

Hauptpunkt heute: Paulus wird sich weiter freuen, denn er ist davon überzeugt das egal was ihm geschieht, das Jesus Christus alle Ehre empfangen wird.

Vers 19 ich weiss (ich bin überzeugt!) das dies mir zum Heil ausschlagen wird. (Das ich gerettet werde aus meine Situation) Er zitiert hier Hiob 13, 16 („Schon das wird mir zur Rettung sein!“)

Aber danach sagt er dass er aber nicht weiss ob diese Errettung im Leben sein wird oder im Tod. Er weiss nicht ob er es lebendig aus dem Gefängnis schaffen wird. Aber er weiss dass er in nichts zuschanden werden wird. Ich werde nicht enttäuscht werden. Denn Gott wird mich erretten. Ob es hier und jetzt ist oder ob es ist wenn ich gestorben bin. Denn es geht ihm um die Ehre Jesus und er weiss dass Jesus alle Ehre empfangen wird. Und darüber werde ich mich weiter freuen!

Denn das Leben ist für mich Christus und das Sterben Gewinn: Diese Bibelstelle ist sehr bekannt aber verstehen wir was es für uns heute bedeutet? Und können wir das ausleben?

Diese Bibelstelle steht sehr zentral in wie wir als Christen leben sollen.

Ich bin überzeugt dass Jesus die Ehre bekommen wird die ihm gebührt, denn das Leben ist mir Christus und das Sterben Gewinn.

Zwei Fragen: 1. Wie sieht es aus wenn mein Leben Christus ist? Wie ist es für Christus zu leben? 2. Wie ist Sterben Gewinn?

Wir schauen zuerst: Wie ist Sterben Gewinn?

Paulus sagt hier dass er frei kommen kann und weiter das Evangelium verkündigen kann oder dass er getötet wird und zu seinem Heiland geht, aber dass beide Optionen gut sind! Und dass sie beide Jesus alle Ehre geben.

Wenn Paulus wählen könnte wurde er wählen bei Christus zu sein. (Ewigkeitsperspektive!) Wie viel Leute können sagen dass sie mit Freude aussehen zu sterben?

In unsere Gesellschaft hat Angst zu sterben. Wir aber sollen keine Angst für den Tod haben. Wenn wir keine Angst haben für den Tod werden wir keine Angst haben wirklich zu leben.

Tod wo ist dein Stachel, wo ist dein Sieg? Tod hat kein Sieg mehr! Jesus hat den Tod gesiegt!

Sterben ist weit besser, denn dann sind wir mit Christus! Es ist das Beste mit Christus zu sein! Ihm von Angesicht zu Angesicht zu sehen!

Warum ist Sterben weit besser?

  1. Hier ist eine vorläufige Bleibe, bei Christus ist unser ewige Zuhause. „Denn wir wissen: wenn unser irdisches Haus, diese Hütte, abgebrochen wird, so haben wir einen Bau, von Gott erbaut, ein Haus, nicht mit Händen gemacht, das ewig ist im Himmel.“ (2. Kor. 5, 1 ELB)
    Wir leben wie in ein Zelt hier auf Erden.
  2. Hier erleben wir Freude gemischt mit Leiden, bei Christus werden wir pure Freude erleben. Wie sehr wir auch hier auf Erden nach Freude streben, wir werden werden hier doch immer die Schwierigkeiten erleben. Aber im Himmel gibt es nur Freude! „3 Und ich hörte eine große Stimme von dem Thron her, die sprach: Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen! Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen, wird ihr Gott sein;  4 und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.“ (Offenb. 21, 3-4 ELB)
  3. Hier sehen wir Christus trübe (schleierhaft), bei Christus sehen wir von Angesicht zu Angesicht. „12 Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht. Jetzt erkenne ich stückweise; dann aber werde ich erkennen, wie ich erkannt bin.“ (1. Kor. 13,12 ELB)
  4. Hier sind wir einigermaßen Christusähnlich, bei Christus werden wir vollkommen Christusähnlich sein. „Wir wissen aber: wenn es offenbar wird, werden wir ihm gleich sein; denn wir werden ihn sehen, wie er ist.“ (1. Joh 3, 2b ELB) Im Himmel gibt es keine Sünde mehr!
  5. Hier streben wir danach den Preis zu bekommen, bei Christus empfangen wir den Preis! „13 Meine Brüder, ich schätze mich selbst noch nicht so ein, dass ich's ergriffen habe. Eins aber sage ich: Ich vergesse, was dahinten ist, und strecke mich aus nach dem, was da vorne ist, 14 und jage nach dem vorgesteckten Ziel, dem Siegespreis der himmlischen Berufung Gottes in Christus Jesus.“ ( Phil. 3,13-14 ELB). Was ist letztendlich unser Lebensziel/ Preis? Christus! Was den Himmel zum Himmel macht ist das Christus im Himmel ist!

Himmel (Sterben) bedeutet bei Christus zu sein und ist somit Gewinn. Leben ist mit Christus zu leben. Himmel auf Erden! In beide Situationen geht es letztendlich um Christus!

Warum ist weiter leben nötiger?

  • Frucht der Arbeit (Für die Mission)
  • um euretwillen
  • Wir predigen das Evangelium damit die Christus noch nicht haben, ihm kennen lernen.
  • zur Förderung euer Freude im Glauben
  • weil wir jetzt schon seine Herrschaft verbreiten können, sein Reich!
  • Um zu leben mit Christus sollen wir wissen was es bedeutet mit ihm gekreuzigt zu sein.
  • 19 Denn ich bin durchs Gesetz dem Gesetz gestorben, damit ich Gott lebe. Ich bin mit Christus gekreuzigt. 20 Ich lebe, doch nun nicht ich, sondern Christus lebt in mir. Denn was ich jetzt lebe im Fleisch, das lebe ich im Glauben an den Sohn Gottes, der mich geliebt hat und sich selbst für mich dahingegeben. (Gal. 2, 19-20 ELB)

Hier werden wir Christusähnlich und helfen anderen Christusähnlich zu werden. (Im Himmel können wir keine Jünger mehr machen.)

Aber ob Leben oder Sterben es geht darum dass Christus alle Ehre bekommt!

  • 6 So sind wir denn allezeit getrost und wissen: solange wir im Leibe wohnen, weilen wir fern von dem Herrn;  7 denn wir wandeln im Glauben und nicht im Schauen.  8 Wir sind aber getrost und haben vielmehr Lust, den Leib zu verlassen und daheim zu sein bei dem Herrn.  9 Darum setzen wir auch unsre Ehre darein, ob wir daheim sind oder in der Fremde, dass wir ihm wohlgefallen.“ (2. Kor. 5, 6-9 ELB)

 

Zugriffe: 1374